Lokale Partnerschaft für Demokratie

Seit 2015 ist der Kyffhäuserkreis als Lokale Partnerschaft für Demokratie Teil des Landesprogramms „Denk bunt“ und des Bundesprogramm „Demokratie leben!“, welches 2020 in die zweite Förderperiode (bis 2024) gestartet ist. „Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen.“ ist der inhaltliche Dreiklang der neuen Förderperiode und als Kernziel bestimmend.

Was ist die Aufgabe der Lokalen Partnerschaft für Demokratie?

Unsere Demokratie, unsere demokratische Staatsform und ein gewaltfreies Zusammenleben sind keine Selbstverständlichkeit, sondern ein Gut, das es zu bewahren und erhalten gilt. Dabei ist es die gemeinsame Aufgabe von Staat und Zivilgesellschaft, also jeder und jedem Einzelnen von uns, jeder Demokratie- und Menschenfeindlichkeit entschieden und geschlossen entgegenzutreten.

Was braucht unsere Demokratie?

Unsere Demokratie braucht viele „Alltags-Demokraten“ und mutige Menschen, die die Werte unserer demokratischen Freiheit verteidigen – sei es im Rahmen von klaren Statements im Familienkreis oder im persönlichen Handeln am Arbeitsplatz oder in der Schule.

Und es braucht Menschen, die sich in besonderer Weise für gelebte Vielfalt und einen respektvollen Umgang miteinander einsetzen. Vor allem unsere junge Generation muss auf demokratiefeindliche Gefahren aufmerksam gemacht und in ihrem pro-demokratischen und toleranten Handeln gestärkt werden, z. B. im Rahmen besonderer Aktivitäten, Veranstaltungen, Workshops oder Projekten.

Wie will die Lokale Partnerschaft für Demokratie die Aktivitäten unterstützen?

Diese Aktivitäten will die Partnerschaft für Demokratie aktiv unterstützen mit:

  • einer Beratungsstelle vor Ort (Koordinierungs- und Fachstelle)
  • der Vermittlung von Dozentinnen und Dozenten
  • insbesondere auch mit finanziellen Mitteln zur Projekt- und Maßnahmeausgestaltung

Was sind die vier Säulen der Partnerschaft für Demokratie?

Der strukturelle Kern der Partnerschaft für Demokratie besteht aus 4 Säulen, welche Sie nachfolgend aufgelistet finden. Für nähere Informationen, können Sie das entsprechende Feld anklicken und ausklappen:

Logo Bund Demokratie Leben
Logo Denk bunt
Logo partnerschaft für Demokratie

Kontakt

Kontakt

Beratung und Information zu Rahmenbedingungen, Projektideen und Fördermöglichkeiten:
Frau Krause
Telefon: 03632 / 759-399
E-Mail: s.krause@kjr-kyffhaeuserkreis.de

Frau Zyber
Telefon: 03632 / 759-399
E-Mail: c.zyber@kjr-kyffhaeuserkreis.de

Federführendes Amt

Das Jugend- und Sozialamt des Landkreises als betreffende Kommunalverwaltung ist die Schnittstelle zwischen der Koordinierungs- und Fachstelle und der Bundes- und Landesebene. U.a. stellt sie den Förderantrag für die Partnerschaft beim BMFSFJ, ist verantwortlich für die ordnungsgemäße Mittelverwendung und die Organisation eines Begleitausschusses sowie einer Koordinierungs- und Fachstelle.

Koordinierung- und Fachstelle

Zur fachlich-inhaltlichen Koordinierung der Einzelmaßnahmen wurde eine Koordinierungs- und Fachstelle eingerichtet. Sie ist für die Steuerung der Umsetzung der Lokalen Partnerschaft für Demokratie zuständig, fungiert als Ansprechpartner und trägt zur Bekanntmachung der vor Ort geleisteten Maßnahmen bei. Die Koordinierungs- und Fachstelle wurde aufgrund der jahrelangen Erfahrungen in der Koordinierung des Lokalen Aktionsplanes im Kyffhäuserkreis und Arbeit im Themenkomplex Rechtsextremismus beim Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V. angesiedelt.

Begleitausschuss / Steuerungsgruppe

Über Einzelmaßnahmen und Projektanträge entscheidet ein Gremium verschiedener politischer und gesellschaftlicher Akteur*innen des Landkreises, der Begleitausschuss. Dieser fungiert als strategisch handelndes, zentrales Gremium bei der Umsetzung der Lokalen Partnerschaft für Demokratie. Dieser wurde mit Beendigung der Förderperiode 2019 aufgelöst. In der neuen Förderperiode wird zunächst eine Steuerungsgruppe aus relevanten Akteur*innen des Landkreises gebildet, der die strategische/fachliche Ausrichtung der Partnerschaft erarbeitet.

Jugendforum

Über Einzelmaßnahmen und Projektanträge entscheidet ein Gremium verschiedener politischer und gesellschaftlicher Akteur*innen des Landkreises, der Begleitausschuss. Dieser fungiert als strategisch handelndes, zentrales Gremium bei der Umsetzung der Lokalen Partnerschaft für Demokratie. Dieser wurde mit Beendigung der Förderperiode 2019 aufgelöst. In der neuen Förderperiode wird zunächst eine Steuerungsgruppe aus relevanten Akteur*innen des Landkreises gebildet, der die strategische/fachliche Ausrichtung der Partnerschaft erarbeitet.

Wen soll die Lokale Partnerschaft für Demokratie ansprechen?

Zielgruppe sind in erster Linie Kinder und Jugendliche, deren Eltern, Familienangehörige und Bezugspersonen, junge Erwachsene aber auch ehren-, neben- und hauptamtlich in der Kinder- und Jugendhilfe und an anderen Sozialisationsorten Tätige, Multiplikator*innen sowie staatliche und zivilgesellschaftliche Akteur*innen.

Weiterführende Informationen sowie die Formulare für das Antragsverfahren können auf der Homepage des Kreisjugendrings Kyffhäuserkreis e.V. unter www.kjr-kyffhaeuserkreis.de eingesehen und heruntergeladen werden.