Zum Hauptinhalt springen

Ergebnis STADTRADELN 2022 im Kyffhäuserkreis

 

Beim diesjährigen STADTRADELN wurden insgesamt 130.159 Kilometer geradelt und dabei rund 20 Tonnen CO2 vermieden. Beteiligt haben sich 712 aktive Radlerinnen und Radler in 40 Teams, darunter 2 Kommunalpolitiker. Die besten Teams waren auf Platz Nr. 1 der SV Glückauf Sondershausen mit 14.010 km, Platz Nr. 2 ging an La Vita Fitness mit 10.569 km und Platz Nr. 3 an die K-UTEC AG SALT TECHNOLOGIES mit 6.966 km.

Auch die Schulen im Kyffhäuserkreis sind wieder mitgeradelt. Insgesamt nahmen in diesem Jahr 8 Schulen mit 370 Schülerinnen und Schülern daran teil. Dabei wurden 45.975 km geradelt.


Die besten drei Schulen waren:

das Geschwister-Scholl-Gymnasium aus Sondershausen mit 15.618 km

die Regelschule Franzberg aus Sondershausen mit 11.190 km

die IBKM Sondershausen mit 5.359 km


„Im Vergleich zum STADTRADELN 2021 sind etwas weniger Kilometer zusammengekommen“ äußert sich Marco Wohlenberg, Koordinator der Kampagne. „Es ist anzunehmen, dass auf Grund der Corona-Einschränkungen im letzten Jahr deutlich mehr Zeit fürs Radfahren zur Verfügung stand. Betrachtet man die Radelnden außerhalb der Schulwertung, haben sogar rund 140 Radfahrerinnen und Radfahrer mehr teilgenommen als im letzten Jahr“.

STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, einundzwanzig Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Jeder Kilometer zählt, erst Recht, wenn man ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hätte. Der Kyffhäuserkreis beteiligt sich bereits zum dritten Mal in Folge an der Kampagne. Frau Landrätin Antje Hochwind-Schneider (SPD) bedankt sich bei allen Radfahrerinnen und Radfahrern, die so eifrig in die Pedale getreten haben, damit dieses Ergebnis herauskommt.


Vergleich STADTRADELN 2021 im Kyffhäuserkreis:

158.803 Kilometer davon 104.606 km durch das SCHULRADELN

23 Tonnen CO2 Einsparung

1.077 aktive Radlerinnen und Radler darunter 782 Schülerinnen und Schüler

38 Teams


Die Siegerehrung wird am 12. Juli 2022 um 10:00 Uhr zur Eröffnung des neuen Radweges in die Steinzeit stattfinden. Die entsprechenden Akteure erhalten hierzu eine separate Einladung.

Menu schliessen