Zum Hauptinhalt springen

Einrichtungsbezogene Impfpflicht im Kyffhäuserkreis

Mit dem Erlass vom 01.03.2022 hat das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF) die Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impflicht in Thüringen konkretisiert.

Bis zum 15.03.2022 müssen Beschäftigte in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen einen Impf- oder Genesenennachweis gegenüber der Leitung der Einrichtung erbracht haben. Personen, die diesen nicht vorlegen können, werden an das Gesundheitsamt gemeldet. Trotz der Meldung können die Betroffenen weiter in der Einrichtung beschäftigt werden.

Entsprechend einer im Erlass vorgegebenen Priorisierungsliste erfolgt im Gesundheitsamt die Bearbeitung. Das Verfahren geht über eine Reihe von Stufen. Für die Meldungen an das Gesundheitsamt steht ein datensicheres Webportal zur Verfügung. Von Übermittlungen der Daten per Mail, Fax oder Post an das Gesundheitsamt ist unbedingt abzusehen. Der Zugang soll rechtzeitig zur Verfügung stehen und wird entsprechend bekannt gegeben.

Menu schliessen